10.07.1991

THW-Helferverein wird gegründet

Die erste Zusammenkunft des zukünftigen Helfervereines des Technischen Hilfswerkes fand am 10. Juli 1991, 15.30 Uhr, im Stützpunkt des Brand- und Katastrophenschutzes Eisenach , Am Schäfersborn, statt.

An diesem Treffen nahmen der Geschäftsführer des THW Homberg/Kassel Herr Ripke und der Ortsbeauftragte von Bad Hersfeld, Jürgen Häussler sowie der Leiter des Ordnungsamtes des Landratsamtes Eisenach Herr Beck teil.
13 Eisenacher Bürger gründeten eine Helfervereinigung des THW. Durch die hessischen Gäste wurde den Thüringern ein kurzer Überblick zur Arbeit des Technischen Hilfswerkes gegeben.
Gewählt wurden an diesem Tag als Vorsitzender Hans-Jürgen Richter, als Stellvertreter, Dieter Knittel, Schatzmeister wurde Günther Schiemann und Schriftführer Ingrid Nolte.
Der erste Schritt war die Anerkennung als eingetragener Verein, der ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke verfolgt.

In der Satzung sind weiterhin die Förderung der Rettung aus Lebensgefahr und die Jugendpflege verankert.
Mitglied des Vereins kann jeder werden, der das Grundgesetz der Bundesrepublik bejaht und bereit ist, die Zwecke des Vereines auf freiwilliger Basis zu unterstützen und zu fördern.
Diesem Zweck verfolgten im Juli 1991 bereits 20 Frauen und Männer.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: